Produkte und Schulungen für Beautyexpert:innen
Artikel Beauty Forum

Business-Aufbau: In die Tiefe statt in die Breite

successful-confident-mature-middle-aged-woman-wife-businesswoman-wearing-sunglasses.jpg

Business-Aufbau: In die Tiefe statt in die Breite

Die Beautybusiness-Markt war immer ein Boom. Immer mehr Frauen wollen sich ein eigenes Business aufbauen, dadurch finanziell unabhängig werden und ihr Leben mehr nach ihren eigenen Vorstellungen gestalten. Doch viele sind überwältigt, wenn sie über all die nötigen Schritte von der Idee bis zum Launch ihres Beautybusiness nachdenken. Es gibt so viele Strategien und Möglichkeiten, soviel Coachings und Kurse auf dem Markt – dass sie sich häufig überfordert fühlen und gar nicht mehr ins Handeln kommen.

Kennst du diese Gedanken?

„Das schaff ich doch nie.“
„Ich habe gar nicht genug Wissen dafür.“
„So wie XY das hinbekommen hat, kriege ich das nie hin.“
„Solange die Kinder klein sind geht das sowieso nicht.“

Natürlich ist es überwältigend, wenn du nur den Fokus auf erfolgreiche Unternehmen hast – also nur das Endergebnis anschaust. Denn es ist ganz klar: Ein Business aufzubauen ist viel Arbeit. Es stecken mehrere Monate oder Jahre an Ideen, persönlicher Weiterentwicklung, Fehlern, Neuanfängen usw. drin. Ein erfolgreiches Beautybusiness entsteht nicht über Nacht und das soll es auch gar nicht.

Positiv denken & Fokus verschieben auf «Es ist EINFACH!»

Das Geheimnis ist:

  • Ein Business aufzubauen ist einfach, wenn du einen genauen Fahrplan und eine klare Strategie hast.
  • Wenn du deine Motivation und dein Warum kennst.
  • Wenn du Schritt für Schritt vorwärts gehst, anstatt alles auf einmal zu wollen. Wenn du längerfristig denkst, anstatt kurzfristig.
  • Wenn du dein Business in die Tiefe baust, also du dich auf etwas spezialisierst, statt alles anbieten zu wollen.
  • Wenn du diese Punkte berücksichtigst und bereit bist, in die Selbstständigkeit zu gehen und dein eigenes Business zu starten ist natürlich auch für dich dies möglich!

Wichtig ist nur: Teile die Vision, die du hast in viele kleine Teilschritte auf. Die Aufgaben sollten so klein sein, dass du jeden Tag eine bis fünf davon erledigen kannst. Wenn du dir viel auf einmal vornimmst, läufst du die Gefahr, demotiviert zu werden, von all den bevorstehende Aufgaben.

Schnell und erfolgreich vorankommen

Durch die Betreuung unserer Academy Kunden merken ich immer wieder, wie wichtig es ist seinen Fokus richtig zu setzten. Gerade am Anfang vom Business Aufbau ist die Gefahr hoch, seine Zeit mit den nicht so wichtigen Dingen zu verschwenden oder darauf zu warten, bis alles perfekt ist.

Mein Spruch hier zu lautet: «Lieber unperfekt Starten, statt niemals zu starten!» Dabei gibt es nur drei wichtige Dinge, die du kontinuierlich vorantreiben musst, um Erfolge zu erzielen. Auch diese 3 Dinge waren mir am Anfang nicht bekannt. Weil wir Kosmetikerinnen uns viel zu sehr auf das Handwerkliche, Kreative und Fachliche unseres Business fokussieren.

1. POSITIONIERUNG DEINES BUSINESS

Bringe deine Message on Point! Deine Kundinnen & Kunden sollten auf den ersten Blick verstehen, welchen Mehrwert du bietest und was sie/er davon hat mit dir zusammenzuarbeiten. Das kann ein dringendes, akutes Problem sein wie, störende Körperhaare, Hauptproblem wie Akne oder zu wenig starke Augenbrauen, welches du löst oder Themen im Leben die du leichter, schöner, bequemer oder einfacher machst. Wenn das nicht klar und greifbar ist, bringt dir das beste Marketing nichts. Gerade für den Anfang deines Business Aufbaus solltest du deine klare Positionierung finden und in einem Satz runterbrechen, wie du das Problem deiner Kunden lösen kannst. Z. B. «Ich, Rosine Dätwyler, helfe Frauen, die aufgrund einer Operation oder Krankheit Augenbrauen verloren haben, indem ich Ihnen die Augenbrauen mit Hilfe von Permanent Make Up, wieder rekonstruiere.»

Das ist eine klare Positionierung sowie Zielgruppedefinierung in einem! Klarer kann es nicht sein.

2. GUTES MARKETING FÜR EINen ERFOLGREICHER BUSINESS AUFBAU

Bring deine Message nach draussen. Probiere alles aus, was dir dabei hilft diese Botschaft in die Welt zu tragen. Sei omnipräsent. Kreiere Mehrwert stiftenden Content, vernetze dich und geh in die Interaktion. Auch hier auf Social Media über Liken, Kommentieren und Nachrichten. Bau Beziehungen mit deinen Kunden online sowie offline auf und stelle sicher, dass Leute überhaupt die Chance haben zu erfahren und zu verstehen, was du machst. Stelle dir die Frage, was finden Menschen, wenn sie nach euch oder deinen Beautysalon suchen.

3. EIN HOCHWERTIGES PRODUKT FÜR DEIN BUSINESS

Habe ein geiles, qualitativ hochwertiges Produkt und Infrastruktur in deinem Salon! Die beste Message und das beste Marketing sind sinnlos, wenn das, was du anbietest keine Qualität hat oder sein Wort nicht hält. Deshalb stell sicher, dass du überdurchschnittlichen Mehrwert lieferst und du selbst voll hinter dem stehst, was du anbietest. Denke daran, du bist das Alleinstellungsmerkmal deiner Firma. Kenne deine Werte, habe hohe Standards und gebe 120% Leistung. Wenn du darauf deinen Fokus legst, wirst du genau das weitergeben und zufriedene Kundinnen und Kunden sind zum einen das beste und ehrlichste Marketing und zum anderen auch das, was dir auf lange Sicht die größte Erfüllung geben wird. Die Zeiten von durchschnittlicher Qualität, Sparpaketen, Rabatten und Co. sind „ganz ok“ aber übertreibe nicht damit.

Kosmetik ist Luxus und hat seinen Preis. Nicht jeder kann oder muss sich das leisten. Zum Schluss, was sehr wichtig ist, arbeite an deinem Mindset und besuche diverse Persönlichkeitsentwicklungs-Kurse oder lasse dich Coachen oder habe einen Business Mentor. 

Die 5 Schritte für deinen entspannten Businessaufbau

  1. Prepare: Der geheime Trick lautet: Zäume das Pferd von hinten auf. Überlege dir zuerst, wo du hinwillst. Wie soll dein Business aussehen? Wie wäre dein Arbeitstag, wenn du dein erfolgreiches Beautybusiness an den Start gebracht hast?
  1. Brainstorming: Dann überlege dir im zweiten Schritt, welche einzelnen Teilaufgaben dich dort hinführen können. Schreibe alle Ideen erst mal unsortiert auf. Was musst du alles erledigen, damit du dort hinkommst?
  2. Visionboard: Gruppiere dann deine Notizen in bestimmte Themengebiete, wie z.B. Positionierung, Firmenname, Logo, Webseite, Social-Media-Kanäle, Marketing & PR, eigene Produkte oder Dienstleistungen (Angebot definieren), Zielgruppe, Newsletter, Events, …
  3. Businessplan: Nimm dir dann für jede Teilaufgabe nochmals einige Minuten Zeit und überlege dir, welche Teilschritte nur für diese eine Aufgabe nötig sind. Erstelle dir nun einen Zeitplan. Was wirst du zuerst angehen? Wann genau wirst du welche Aufgabe erledigen?
  4. Work the talk: Leg los! Welche Aufgabe kannst du gleich heute abarbeiten?

Hinterlasse deine Gedanken hier

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Workshops

Follow us

Schreibe uns

Wir freuen uns von dir zu hören.